Bilanzaufbesserung nach Durchschnittswinter

Während auf der Engstligenalp um diese Jahreszeit der Winterbetrieb normalerweise noch im Gang ist, läuft an diesem ersten Mai-Wochenende bereits nichts mehr. Die warmen Temperaturen der letzen Wochen liessen die Schneebrücke über den Bach einstürzen, worauf gleich Schluss war. Schlussendlich hätte es diesen Winter von Allem ein bisschen mehr sein dürfen: mehr Schnee, mehr Zeit, mehr Touren, hie und da auch etwas mehr Wetterglück. Dennoch gabs mindestens eine Hand voll von den Tagen, von denen man eine ganze Weile zehren kann, wenn man bei Kaiserwetter wieder einmal drinnen festsitzt. Es sind jene Tage, aufgrund welcher man den Winter schliesslich doch in guter Erinnerung behält. Und genau von diesen konnte ich im April noch zwei, drei Stück einziehen.


Ein paar Impressionen von unseren “Frühlingsferien” im Engadin und meiner voraussichtlich letzen Snowboardtour des Winters aufs Tierhorn (2894m).

2 Responses to “Bilanzaufbesserung nach Durchschnittswinter”

  1. Flesblog Says:

    Hi snowplow, habe deinen Blog im Web entdeckt. Ich benutze auch Wordpress mit Kubrick-Template, bin aber erst kürzlich unter die Blogger gegangen ;-) . Deine Bilder vom Balmhorn im August letzten Jahres find ich super (gegooglet). Konnte daran meine Planung etwas orientieren, da das Balmhorn für mich dieses Jahr eines meiner vordringlichsten alpinen Ziele ist. Vielleicht hab ich noch die ein oder andere Frage. Eben lese ich, dass du für dieses Jahr aufs Rinderhorn willst. Ich habs letztes Jahr gemacht :-) . Steht in meinem Gipfelbuch. Vielleicht nützen dir meine Erfahrungen was bei deiner Planung.

  2. mede Says:

    hei fene… auso dä sülz wo du da schribsch passt uf jedefau zum schnee im mai ;)

Leave a Reply

You must be logged in to post a comment.